abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Internet mit Modem

Movie Star
1342 708 89

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Aktuell bekommst du nur noch die ConnectBox als Modem, sollte deines ausfallen.

 

Die ConnectBox bietet keine Funktion zur Reduktion der Sendeleistung an. Auch kein zeitgesteuertes Abstellen des WLAN's. Dies kann nur via WebInterface gemacht werden.

 

Was jedoch möglich ist, die ConnectBox zurück zu degradieren zum einem reinen Modem ohne Wireless. Dann benötigst du jedoch ein eigenen Router, der dann alle Fuktionen haben kann, die du wünschst.

TV Actor
65 41 0

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

auf die Routerfunktionen braucht man nicht zu verzichten, die WLan Signale lassen sich gesamt oder einzeln 2,4/5GHz abschalten
Das Wlan muss dann halt "nur" ein eigenes Gerät bereitstellen
Supporting Actor Film
13 2 0

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Schon ein alter Kommentar aber ich bin jetzt Kunde von UPC CC und naja ich habe auch Kopfschmerzen....habe das einmal gehabt bei einem Bluetooth Headset vor 12 Jahren und bei meinem Aorus Z390 Master Mainboard und jetzt auch bei der Connectbox nur wird es schwieriger das bei der Connectbox abzuschalten weil man dann Wlan nicht mehr nutzen kann...bei allen Swisscom Routern hatte ich sowas nie....Nun ob ich mir da sorgen machen muss sei dahin gestellt Grundsäzlich ist der Einfluss von Wlanstrahlung weder bewissen noch widerlegt. Was mein Problem aber ist, ist das Kopfweh die ganze Zeit.
Movie Star
1342 708 89

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Ich würde dir dann empfehlen einen eigenen Router zu benutzen, bei dem du die Signalstärke reduzieren kannst und Zeiten festlegen in denen das WLAN automatisch abgeschaltet wird.

 

Ich denke die Investition ist es Wert, wenn du dann dafür kein Kopfweh mehr hast.

Movie Star
508 153 15

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Billige Wireless Access Points unterstützen keine Sendeleistungsreduktion (TPC) und kein "Zeitgeschaltetes WLAN":

https://community.upc.ch/t5/Connect-Box/Connect-Box-Zeitgeschaltetes-WLAN/m-p/84111

 

- Faktenblatt WLAN

https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/home/telekommunikation/technologie/wlan.html

 

Aus diesen genannten Gründen und weiteren technischen Gründen sollte das WLAN über einen eigenen Wireless Access Point realisiert werden (=> Gute Performance-Regel Nr. 4). Es sollten die "Gute Performance-Regeln" eingehalten werden:

 

https://community.upc.ch/t5/Internet-mit-Modem/Diagnose-Tool-der-Connect-Box-sagt-quot-Ihr-Heim/m-p/...

 

Die Sendeleistungsreduktion (TPC) ist für WLAN kontraproduktiv. Eine Reduktion der Sendeleistung des Wireless Access Point erhöht die Strahlungsbelastung, wenn ein WLAN-Client (zum Beispiel: Laptop, Smartphone, Tablet) Daten sendet oder empfängt!

 

Durch die Sendeleistungsreduktion (TPC) wird der SNR verringert, was dazu führt, dass für die gleiche Datenmenge länger gesendet werden muss. Durch die längere Sendedauer resultiert trotz der wirksamen Sendeleistungsreduktion (TPC) eine höhere gemittelte Sendeleistung, was eine grössere Strahlungsbelastung bedeutet.

 

https://community.swisscom.ch/t5/Mobile-Themen/Smartphone-wechselt-laufend-zwischen-WLAN-und-LTE/m-p...

 

https://www.lancom-forum.de/lancom-wireless-aktuelle-accesspoint-z-b-l-45x-l-4-f35/verbindungsabbrue...

 

In dem man für guten WLAN-Empfang sorgt:

 

- hohe Sendeleistung des Wireless Access Point (kein aktives TPC)

- Optimale Wahl, Position und Ausrichtung der WLAN-Antennen

- Einsatz von hochwertigen, möglichst kurzen Antennenkabel und hochwertigen, sauberen Verbindungskomponenten (Stecker, Buchsen)

- Sichtverbindung zwischen WLAN-Client und Wireless Access Point

- Einsatz eines störungsfreien WLAN-Funkkanal (=> kein fremder Wireless Access Point sendet auf dem verwendeten WLAN-Kanal)

 

reduziert man massiv die effektive Strahlungsbelastung durch WLAN (bei der Datenübertragung)!

 

Für optimalen WLAN-Empfang im Gebäudeinnern (Indoor) ist der Einsatz einer Deckenantenne zur Montage an einer Zwischendecke mit einem Abstrahlwinkel von 180° zu empfehlen. Zum Beispiel:

https://www.lancom-systems.de/produkte/wireless-lan/zubehoer/airlancer-in-q180/

 

In Privatwohnungen ist der Einsatz der üblicherweise zum Wireless Access Point mitgelieferten oder im Gerät integrierten WLAN-Antennen mit 180° oder 360° Abstrahlwinkel zu empfehlen.

 

Die tatsächlich verwendete, gemittelte Sendeleistung ist sehr stark abhängig vom Datenverkehr auf dem WLAN. Zitat aus dem BAG-Faktenblatt "WLAN":

https://www.bag.admin.ch/dam/bag/de/dokumente/str/nis/faktenblaetter-emf/faktenblatt-wlan.pdf.downlo...

 

Die tatsächlich abgestrahlte Leistung hängt in erster Linie vom Datenverkehr ab. Findet kein Daten-
verkehr statt, so sendet der Access Point trotzdem beispielsweise alle 100 ms während 0,5 ms ein
Signal aus (den Beacon), damit sich die anderen Geräte mit ihm synchronisieren können. Wird von
einem 100 mW-Access Point nur der Beacon ausgesendet, so beträgt die über die Zeit gemittelte
Strahlungsleistung 0,5 mW. Werden jedoch viele Daten gesendet, so kann die gemittelte abgestrahlte
Leistung bis 70 mW betragen.

Hinweis: Ein handelsüblicher Wireless Access Point, mit einer gültigen Zulassung für den Einsatz in der Schweiz, sendet in der Regel mit maximal 70 mW (18 dBm) bis 100 mW (20 dBm).

Supporting Actor Film
13 2 0

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Zimlich langer Kommentar....nun warum ich Kopfschmerzen habe(Frequenz, Strahlenbelastung oder was auch immer) weis ich nicht. Was ich aber weis, Internetbox2 und 2 ihrer Vorgänger haben keine Probleme bereitet und waren immer zentral am selben Ort wie jetzt die Connect Box(UPC). Das beste wird wohl wenig beobachten und dann evtl ein Accesspoint legen mit einem Router bei dem andere Leute kein Problem haben. Was mein Problem ist, dass das Free Wlan immer an ist obwohl ich noch nichts aktiviert habe und wenn jetzt ein Handy einer anderen Person damit verbibdet Strahl mein Router einfach möglichst stark durch die Wände....was bei uns zu höherer Belastung kommen kann.
Movie Star
1342 708 89

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Das WiFree kannst du im myUPC deaktivieren.

 

Du selbst kannst dann aber das WiFree woanders auch nicht mehr nutzen.

Supporting Actor Film
13 2 0

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Geht eben nicht. Es ist deaktiviert bzw nie ein Account errichtet und trotzdem an. Habe es überprüft ob es unser FreeWifi ist. Mit dem Handy habe ich sowiso überall empfang somit brauche ich es nicht.
Supporting Actor TV
2 1 0

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Meiner ist auch an, obwohl ich ih per Hotline-Telefonat deaktivieren ließ - im Kundencenter steht "deaktviert" - aber wenn ich mein WLAN mit eingeschalteter Connect Box scanne, ist da ein Hardcore-strahlender WifiSpot, wenn ich die Box ausmache, ist er weg. Ich bekomme Kopfschmerzen und Ohrensausen davon, **bleep**.

Außerdem wird hier zensiert! Ich hatte vor ein paar Stunden einen anderen Beitrag genau vor diesem gepostet, der plötzlich weg war.

Supporting Actor Film
13 2 0

Betreff: Connect Box: WLAN Sendestärke reduzieren

Liegt wohl daran, dass du über Deutschland geschrieben hast und das die Schweizer Seite ist.