abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Internet mit Modem

Supporting Actor Film
12 3 0

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Hallo Daniele

Ich finde es schlecht, dass Endkunden keine SIP Daten erhalten dürfen, obwohl dies mittlerweile bei anderen Netzanbietern Usus ist. Zumal UPC sich zur Einhaltung der Netzneutralität verpflichtet hat, und das nicht Herausgeben der SIP Credentials als ein Verstoss gegen das von UPC unterzeichnete Verhaltenkodex angesehen werden könnte.

Damit meine ich, dass die Benutzer, gemäss Verhaltenkodex, das Recht hätten geeignete Hardware zu wählen und einzusetzen, in diesem Fall z. B. ein Gerät mit integrierner SIP Anlage. Die Verweigerung der Herausgabe von SIP Credentials würde die Ausübung dieses Rechts massiv einschränken, da der Benutzer in diesem Fall keine geeignete Hardware einsetzen darf/kann, obwohl UPC dieses Recht im Verhaltenkodex eingeräumt hat. Und ich glaube nicht, dass die in diesem Fall vom Benutzer gewählte Hardware Störungen im Netz verursachen oder andere Internetbenutzer schaden würde.

Zudem lässt sich das Gleiche über andere Bereiche sagen, wie Router oder TV Box, wobei ist es eher nachvollziebar, warum nur die UPC-Hardware im Fall von IP-TV zugelassen wird. Aber bei der Internetverbindung und der Telefonie ist es, ehrlich gesagt, nur bedingt verständlich ...

Die Frage ist nur, was das von UPC und den anderen Anbieter unterzeichnete Verhaltenkodex zur Netzneutralität wohl wert ist. Zumindest Swiscom und Sunrise scheinen, soweit es mir bekannt ist, sich daran zu halten. Bei UPC sieht es definitiv nicht ganz so aus. Vielleicht sollte UPC sich klar zum Thema äussern ...

Liebe Grüsse
Belegnor

TV Actor
69 28 0

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Bei den Kollegen in Deutschland (Unitymedia) ist das alles super unkompliziert. Da kann man sowohl ein eigenes Docsis Modem anschliessen als auch eigene Telefon Hardware via SIP.

Leading Role
172 82 5

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Ohje, das SIP Thema.....
Hier kommen alle Anbieter mit Sicherheits- und Quallitätsgelabbere....
Bei KMU Anschlüssen gibts die Argumente unerklärlicherweise aber nicht ;-)

Kürzeste Möglichkeit: Geh über die Schlichtungsstelle Netzneutralität, dies hat bei einigen den gewünschten Erfolg gebracht.

PS. Google erklärt dir auch wie du die Daten auslesen kannst und auf einem Handy nutzen aber da ist ja dann wieder dieses Sicherheits und Quallitätsbedenken denn du sollt es ja nicht auf dem Handy sondern daheim nutzen.

Movie Star
1039 452 47

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

@Belegnor

Dies hat aber nichts mit Netzneutralität zu tun: 

https://netzpolitik.org/2013/netzneutralitat-oder-warum-das-freie-und-offene-internet-in-gefahr-ist/

Ultra-kurz zusammengefasst, bei Netzneutralität geht es darum, dass der Provider (ISP) alle Daten, welche über ihn fliessen, mit derselben Priorität und Kosten behandelt. 

 

Aber eventuell hast du einen anderen Verhaltenskodex gemeint. 

Supporting Actor Film
12 3 0

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Hallo Pato

 

Danke für dein Antwort. Allerdings ist sie nicht ganz korrekt. Der von Dir referenzierte Artikel beschreibt nur ein Teil der Netzneutralität, nämlich die Behandlung von Services und Datenströme.

 

Dies allein macht jedoch die Netzneutralität nicht aus. Dazu gehören andere Sachen, auf die der Autor des Artikels nicht eingeht, wie z. Bsp.:

 

- Welche Technologien sollen zum Einsazt kommen?

- Welche Protokolle sollen den Transport der Daten übernehmen?

- Welche Komponenten sollen den Verkehr routen und weiterleiten?

- Welche Geräte sollen die Daten empfangen?

- Welche Anwendungen sollen die Daten verarbeiten?

 

Netzneutralität bedeuten nicht nur, dass alle Daten gleich behandelt werden sollen, sondern auch, dass dies unabhängig der eingesetzten Technologien (z. B. WLAN), Protokolle (z. B. HTTPS), Hardware (z. B. Router bzw. SIP Anlage, Media Player etc.) und Software (z. B. IP TV App) geschehen soll.

 

Somit haben mein Beitrag und die Anfrage bezüglich SIP Credentials sehr wohl mit Netzneutralität zu tun, zumal der Verhaltenskodex, auf den ich mich in meinen Beitrag beziehe, den Titel "Verhaltensrichtlinien Netzneutralität" trägt ...

TV Star
261 116 4

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Da ist Wikipedia aber anderer Meinung

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Netzneutralit%C3%A4t

Supporting Actor Film
12 3 0

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Wenn Du den gesamten Artikel gelesen hast, dann solltest Du festgestellt haben, das Wikipedia nicht anderer Meinung ist: Alle Aspekte, die ich erwähnt habe sind im Text in irgendeiner Form zu finden ...

 

 

Movie Star
1039 452 47

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Auch wenn wir hier am Abschweifen sind, wenn man die Begriffserklärung anschaut entspricht die "weniger strenge Auslegung..." am ehesten der Realität und dort geht es dann wirklich nur noch um die Behandlung der Daten, lässt aber das Übertragungsmedium (und die Hardware) explizit aussen vor.

Supporting Actor Film
12 3 0

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Das Medium wird in der Begriffserklärung nicht erwähnt, das stimmt. Allerdings muss man den ganzen Text berücksichtigen.

 

Nehmen wir folgendes Beispiel: Gemäss Definition müssen alle Daten gleich behandelt werden. Im Fall von UPC, werden die Daten gleich behandelt, egal ob man die UPC Connect Box verwendet oder die eigene selbstgekaufte als Router einsetzt? Die Antwort ist nein, da UPC den Einsatz eines eigenes Routers nicht zulässt. Somit werden die Daten auch nicht gleich behandelt, obwohl dies laut Definition von "Netzneutralität" der Fall sein sollte.

 

Der Fall mit den SIP Credentials wäre etwa ähnlich, da der "direkten" Zugriff auf den VoIP Dienst mit eigenen Geräten, so zu sagen "verhindert" wird, und der VoIP Verkehr nicht zu den eigenen Geräten bzw. Anwendungen gelangen kann und diese können nicht direkt registriert werden. D. h., die Daten werden in diesem Fall auch nicht gleich behandelt.

 

Und es muss nicht ein Mal die Hardware das Thema sein. Wie wäre das Anbinden eines eigenen IP-TV Clients an IP-TV Angebot von UPC? Ich weiss, dieses Beispiel ist ein bisschen an den Haaren herbeigezogen, aber gemäss Definition müssten die Daten ebenfalls gleich behandelt werden. Dies wird jedoch nicht der Fall sein.

 

Ich habe bewusst ein Thema weggelassen: Den Support für eigene Geräte und Anwendungen seitens Service Provider. Das gehört definitiv nicht zur Netzneutralität, und man kann keine Unterstützung von einem ISP bei der Einrichtung von eigenen Systemen (z. B. Router) verlangen. Aber die Hardware und Software, auch wenn nicht erwähnt, gehören schon zum Thema "Netzneutralität" ...

Movie Star
1039 452 47

Betreff: Native IPv6 @ Cablecom?

Ich interpretiere dies anders, aber lassen wir die Diskussion