abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Mobile

Supporting Actor TV
2 0 0

LTE-Router - Zugang vom Internet her

Hallo Zusammen


ich möchte einen LTE-Router, welcher sich ausschliesslich via LTE, 3G oder 4G verbindet an einem mobilen Standort in Betrieb nehmen. In dessen Netzwerk befindet sich ein Überwachungscomputer, welcher diverse Sachen überwacht.


Ich möchte nun vom Internet her auf diesen Überwachungscomputer zugreifen. via DYNDNS zB.


Meine Frage ist nun ob Cablecom dem LTE-Router eine öffentliche IP-Adresse zuweist, welche DYNDNS weiterverwenden kann? Ist ein spezielles Mobile-Abo notwendig? oder evt. ein Zusatz?

(ich habe mit einem anderen Anbieter Erfahrungen gemacht, welcher leider eine 10.er Adresse zugewiesen hat, diese ist ja aus dem privaten Bereich ist für alle aus dem Internet nicht erreichbar..)


Kann jemand noch bestätigen, dass IP-V6 Support vorhanden ist?

 

Und wenn noch jemand beriets Erfahrungen in diesem Bereich hat, bin ich auch um Router-Hardware Tipps sehr dankbar!

Ein 3G, 4G oder LTE-Router, welcher einen geringen Stromverbrauch hat und DYNDNS Support, Portweiterleitungen ect. hat wäre perfekt.


Besten Dank und Gruess

Patrick

2 ANTWORTEN 2
Movie Star
494 146 15

Betreff: LTE-Router - Zugang vom Internet her

Jedes Mobilfunkgerät mit Zugriff auf das Internet muss <<zwingend>> eine öffentliche IP-Adresse haben. Die 10er-IP-Adresse ist nur die PPP-interne IP-Adresse:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Point-to-Point_Protocol

 

IPv6 wird zur Zeit von keinem Mobilfunkanbieter in der Schweiz unterstützt.

 

Ungeschützte Portweiterleitung ist "pfui". Heute verwendet man aus Sicherheitsgründen VPN (IKE/IPSec).

 

LANCOM 1781VA-4G oder 1781-4G => kostet aber eine Menge Geld. Beim Einsatz von UMTS/LTE-Routern ist der Einsatz von Aussenantennen sehr empfohlen.

 

Da gemäss der Fragestellung sehr wenig Fachwissen vorhanden ist, empfehle ich den Beizug einer Fachperson.

Supporting Actor TV
2 0 0

Betreff: LTE-Router - Zugang vom Internet her

Hallo GrandDixence

 

besten Dank für Dein Feedback.

gegebenenfalls vergibt aber auch Cablecom im internen Netz eine private Adresse und macht am Übergang ein NAT, was dazu führen wird, dass meine angedachte Lösung nicht funktionieren wird. Kannst Du bestäigen dass dies bei Cablecom nicht der Fall ist?

 

Bei anderen Providern ist Zusatzdienst wie (Corporate Application Access) notwendig. Benöigt das Cablecom Abo ebenfalls einen solchen Zusatzdienst?

 

Den LANCOM hatte ich auch schon im Auge, aber der ist wirklich teuer. Ich werde es vermutlich mit einem DLINK DWR-921 versuchen.

 

Besten Dank und Gruss

Patrick