abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Off-Topic

Hollywood Star
2862 2250 62

EU plant Routerfreiheit

zum Artikel


Das Leben ist zu kurz um Offline zu sein


Respekt bekommt man nicht geschenkt – man kann ihn auch nicht kaufen – man kann ihn NUR verdienen!
5 ANTWORTEN 5
TV Star
370 405 14

Betreff: EU plant Routerfreiheit

In der Schweiz ist derzeit nichts Ähnliches geplant.

 

Also für uns nicht so relevant leider .....

Movie Star
523 429 22

Betreff: EU plant Routerfreiheit

Ob da die Schweiz überhaupt mal nachziehen wird... Ich befürchte nicht :-(

------------------------------------------------
Bei Cablecom ist alles Tipptopp, oder?
Movie Star
1033 815 35

Betreff: EU plant Routerfreiheit

Genügend Schmiergelder an die richtigen Politiker zahlen und das wird in der Schweiz nie ein Thema

-------------------------------------------------------------------
Info für Allergiker: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten.

Movie Star
539 506 2

Betreff: EU plant Routerfreiheit

bei den meisten Normalos ist es auch besser, dass der Router vorgegeben wird. Die sind einerseits besser zum supporten und können vorkonfiguriert werden.

 

Wenn die Leute selbtändiger wären, dann könnte man das auch irgendwie anders machen. Aber die meisten würden dann den Router im Multimedia kaufen und dann die Hotline der Provider stürmen (ich weiss das aus Erfahrung) und dann toben, wenn man Fremdrouter nicht supportet.

 

Gerade im Zusammenspiel mit TV sind da Einheitsrouter von Vorteil, weil diese Kunden TV schauen wollen (Familien und ältere Leute) und nicht Router konfigurieren möchten. Gerade bei Swisscom wird das meiste via Kundencenter verwaltet und sollte ein neuer Router gebraucht werden, kann man den alten auswechseln und die Einträge werden auf den neuen übertragen. So hat man immer dasselbe WLAN oder Passwörter für Router.

 

Profis können auch Router nutzen, die nicht vom Provider sind. Sind meistens eh besser, aber eben auch selber verwaltbar.

 

Und da wir nicht in der EU sind, müssen wir uns keine Gedanken machen.  

TV Star
252 337 0

Betreff: EU plant Routerfreiheit

Ähm ... nein.

Die Leute, die es einfach haben möchten, können ja immer noch das Modem oder den Router des Anbieters verwenden. Da ändert sich nix.

Was sich ändert, ist dass auch Kabelanbieter nicht mehr die eigenen Geräte vorschreiben können, sondern auch fremde Router mit eingebautem Kabelmodem unterstützen müssen und die entsprechenden Konfig-Daten herausgeben, bzw. im Falle von Kabelinternet, es ermöglichen, dass man im Kundencenter, dine nötigen Daten des eigenen Routers eintragen kann (MAC, etc.). Allermindestens muss das Modem/Router des Providers den Bridge-Modus unterstützen, nich mal das ist in der EU überall der Fall.

So müsste ich zum Beispiel dann nicht mehr den schwachbrüstigen, funktionsreduzierten, TC 7200U im Bridge Modus verwenden und dahinter einen Netgear Nighthawk.